Kombinierter Zahnersatz

 

Kombinierter Zahnersatz besteht immer aus einem festsitzendem und einem herausnehmbaren Teil.  Für den festsitzenden Teil werden vorhandene Restzähne als Pfeiler für Einzelkronen in Verbindung mit einem Geschiebe, Riegel, Steg oder Anker versehen

Eine weitere Option wären Doppelkronen (Teleskopkronen). Die Primärkronen als Pfeiler auf vorhandenen Restzähnen und  der herausnehmbare Teil mit den zu ersetzenden Zähnen und den Sekundärkronen wird als partielle Prothese in Verbindung mit Modellguß oder als Cover-denture-Prothese gestaltet

Bei dieser Versorgung kann auf Klammern verzichtet werden, und die mit Kronen versorgten Zähne sowie auch die herausnehmbare Prothese können vom Patienten leicht gereinig werden

Eine etwas anspruchsvollere Lösung ist die Kombination von Teleskopen und Implantaten - allerdings auch kostenintensiver

Kombinierter Zahnersatz ist eine hochwertige Versorgung und dementsprechend entsteht dem Patienten auch eine höhere Eigenbeteiligung bei den Kosten. Die gesetzlichen Krankenkassen orientieren sich an den Vorgaben einer Regelversorgung und gewähren lediglich einem dem Befund entsprechenden Festzuschuss

Da für die Versorgung mit kombiniertem Zahnersatz zahlreiche Lösungsmöglichkeiten und Fertigungstechniken zur Auswahl stehen, sollte man immer zum Vergleich mehrere Behandlungs - und Kostenvoranschläge einholen

 

 Wenn Sie noch Fragen zu den einzelnen Fertigungstechniken haben oder Informationsmaterial wünschen,

nutzen Sie bitte unser Kontaktformular